Archiv der Kategorie: Fairtrade-Gemeinde

Berichterstattung „Faires Wochenende“

Berichterstattung über das Faire Wochenende Veitshöchheim im Veitshöchheim-Blog:

Herzlichen Dank an Dieter Gürz für die tollen Berichte und an alle Helferinnen und Helfer für die Unterstützung!

„Faires Wochenende Veitshöchheim“: Drei Tage stehen im Zeichen fairer und nachhaltiger Produkte

Vortragsabend, Brunch, Gottesdienst und Kinderprogramm: Für das Wochenende vom 5. bis einschließlich 7. April 2019 hat sich die Veitshöchheimer Fairtrade-Steuerungsgruppe ein abwechslungsreiches Programm ausgedacht. Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen frei – für den Brunch werden noch experimentierfreudige Helfer gesucht.

Den Auftakt des Fairen Wochenendes bildet am Freitagabend ab 19 Uhr ein Vortrag zum Thema „Nachhaltige und fair gehandelte Kleidung“ in der Bücherei im Bahnhof. Vorgestellt werden Kleidungsstücke des Labels „Deetory“, das sowohl Erwachsene, als auch Kinder anspricht. „Einige Schüler des Gymnasiums haben sich bereiterklärt, die Kleidungsstücke im Rahmen einer kleinen Modeschau vorzustellen“, kündigt die Sprecherin der Steuerungsgruppe, Margret Simmelbauer, in diesem Zusammenhang an.

Ein Fairtrade-Brunch erwartet die Veitshöchheimer am Samstag zwischen 10 und 13 Uhr im Feuerwehrhaus: Als Brunch wird eine Mahlzeit bezeichnet, die aus Komponenten des Frühstücks und des Mittagessens besteht – in diesem Fall gefertigt mit zahlreichen fairen Produkten. „Wir organisieren auch eine Kaffee-Verkostung, bei der man seinen eigenen Favoriten unter den verschiedenen Fairtrade-Sorten finden kann“, berichtet Jan Speth, der die Steuerungsgruppe von Seiten der Gemeindeverwaltung unterstützt.

Aktiv mitgestaltet wird der Brunch vom örtlichen Seniorenkreis und dem Frauenbund. Für Kinder gibt es im Feuerwehrhaus neben dem Brunch ein Bastelangebot mit Recyclingprodukten. Im Rahmen des Kinderprogramms können z.B. kleine Schiffe gefertigt werden.

Für den Fairtrade-Brunch sucht die Fairtrade-Steuerungsgruppe noch Helfer:  Für alle, die sich mit einem Gericht aktiv an der Veranstaltung beteiligen möchten, stellt die Steuerungsgruppe im Zeitraum vom 18. bis 22. März und 1. bis 5. April im Zimmer 26 sowie vom 25. bis 29. März im Zimmer 17 des Rathauses zu den Rathaus-Öffnungszeiten kostenlose „Starter-Sets“ zur Verfügung: Diese Tüten bestehen aus einem leicht umsetzbaren Rezept und den dazugehörigen Fairtrade-Zutaten. Das Rezept muss dann nur noch mit wenigen „haushaltsüblichen“ Zutaten (z.B. Milch, Zucker) ergänzt werden. Der zeitliche Aufwand ist gering. Das fertige Gericht sollte zum Fairtrade-Brunch am 6. April bis spätestens 9.45 Uhr im Feuerwehrhaus bereitstehen.

Den Schlusspunkt des Fairen Wochenendes bildet ein Gottesdienst in der Vituskirche: Ab 10.30 Uhr befasst sich dieser mit dem Thema „Eine Welt“. Im Anschluss kann man vor Ort Fairtrade-Produkte kaufen. Auch im Zeichen der Nachhaltigkeit steht an diesem Wochenende eine Bücherpyramide in der Bücherei im Bahnhof.

Faire Produkte auf dem Veitshöchheimer Weihnachtsmarkt

Copyright: Dieter Gürz

Firmlinge der beiden katholischen Pfarrgemeinden St. Vitus/Kuratie und Schüler des Gymnasium Veitshöchheim rund um Lehrerin Margret Simmelbauer sorgten dieses Jahr für ein besonders nachhaltiges Angebot auf dem Weihnachtsmarkt: Mit Unterstützung des Günterslebener Weltladens verkauften sie eine große Auswahl an fairgehandelten Produkten. Das Angebot reichte von kleinen Geschenken über nützliche Alltagsgegenstände bis hin zum Klassiker Fairtrade-Kaffee.

Das Thema Fairtrade soll zukünftig häufiger in das Bewusstsein der örtlichen Konsumenten gerückt werden: Im November wurde Veitshöchheim als Fairtrade-Gemeinde ausgezeichnet, eine Steuerungsgruppe plant und koordiniert zukünftig verschiedene Aktionen. Bericht von der Auszeichnungsfeier.

Veitshöchheim ist jetzt offiziell Fairtrade-Gemeinde!

Jetzt auch ganz offiziell und mit Urkunde besiegelt: Am Freitag wurde Veitshöchheim von Fairtrade-Ehrenbotschafter Manfred Holz zur Fairtrade-Gemeinde ernannt. Den Titel darf die Gemeinde Veitshöchheim zwei Jahre verwenden – danach muss eine Folgebewerbung eingereicht werden.

Einen ausführlichen Bericht hat wie gewohnt Herr Gürz im Veitshöchheim-Blog veröffentlicht – darüber hinaus wird ein Artikel in der Main-Post abgedruckt.

Die Gemeinde Veitshöchheim bedankt sich herzlich bei allen Helfern und Unterstützern, die zum erfolgreichen Bewerbungsprozess beigetragen haben. Ein großes Danke geht auch an die Musiker/innen und Schüler/innen, sowie Moderatorin Karen Heußner, die die Auszeichnungsfeier so vortrefflich mitgestaltet haben.

Copyright Bilder: D. Gürz

Weiterer Schritt auf dem Weg zur Fairtrade-Gemeinde

ft-logo-headerAm 22. März hat der Veitshöchheimer Gemeinderat beschlossen, dass Veitshöchheim Fairtrade-Gemeinde werden soll und erfüllte mit dem Beschluss zugleich das erste der fünf Kriterien. Als weiterer Schritt wurde am Mittwochabend eine Steuerungsgruppe mit Teilnehmern aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung gebildet, die alle Aktivitäten in Veitshöchheim koordinieren und antreiben soll. Als Sprecherin der Steuerungsgruppe wurde die Veitshöchheimerin Eva Pumpurs gewählt. Von Seiten der Gemeinde stehe ich als Ansprechpartner gerne zur Verfügung. Mit der Bildung der Steuerungsgruppe wurden auch die ersten Aufgaben verteilt, um die weiteren Kriterien zeitnah erfüllen zu können. In diesem Zusammenhang dürfen sich Gastronomiebetriebe, Einzelhandelsbetriebe, Vereine und Gruppen gerne auch mit uns in Verbindung setzen, die bereits Fairtrade-Produkte anbieten oder dies sich grundsätzlich vorstellen könnten.

Eine ausführliche Berichterstattung zu diesem Thema ist geplant.