Lecker, gesund und nützlich: Infoabend über Unkräuter als Heil-, Würz- und Speisepflanzen geht in die zweite Runde

Löwenzahn, Ackerwinde, Giersch & Co: Bei Gärtnern hält sich die Begeisterung für Unkräuter oftmals in Grenzen. Oft wird dann zu Roundup und anderen Mitteln gegriffen. Die staatlich examinierte Diätassistentin und Ernährungsberaterin Andrea Eichhorn referiert am Donnerstag 4. April um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses bereits zum zweiten Mal im Auftrag der Gemeinde Veitshöchheim über Verwendungsmöglichkeiten von Unkräutern.

„Viele wissen mit Unkräutern nicht wirklich etwas anzufangen“, stellt Andrea Eichhorn immer wieder fest. Dabei lassen sich beispielsweise aus Brennnesseln angefangen beim Dünger über den Tee bis hin zu Chips interessante Produkte anfertigen. Viele Wildkräuter lassen sich zu einer leckeren Salat-Krönung verarbeiten. Im Rahmen des Infoabends werden zahlreiche weitere Verwendungsmöglichkeiten vorgestellt. Nicht zuletzt leisten viele Unkräuter auch einen Beitrag zur Artenvielfalt.

Der Abend ist inhaltlich so gestaltet, dass er sowohl für die Besucher des ersten Teils, als auch für neue Interessenten Anregungen bietet. Der Eintritt ist für den gemeindlichen Infoabend frei, eine Anmeldung ist nicht notwendig. Über eine Rampe kann der Sitzungssaal auch von Rollstuhl-Fahrern bzw. mit Rollator angesteuert werden.

Schreibe einen Kommentar