Rekord beim Stadtradeln: 141 Radler legten in 21 Teams 34.785 Kilometer zurück

Rekordergebnis: Die Siegerteams des Stadtradelns 2015 bei der Preisverleihung am dm-Markt. Es gratulierten Bürgermeister Jürgen Götz (links), Filiallleiter Dirk Albrcht (mittig, mit grünem Schal) und der gemeindliche Klimaschutzmanager Jan Speth (rechts) | © Dieter Gürz

Rekordergebnis: Die Siegerteams des Stadtradelns 2015 bei der Preisverleihung am dm-Markt. Es gratulierten Bürgermeister Jürgen Götz (links), Filiallleiter Erik Albrecht (mittig, mit grünem Schal) und der gemeindliche Klimaschutzmanager Jan Speth (rechts) | © Dieter Gürz

Ein neues Rekordergebnis konnten die aktiven Fahrradfahrer/innen dieses Jahr für Veitshöchheim beim Stadtradeln einfahren: Mit 34.785 Kilometer wurden die Ergebnisse von 2013 und 2014 deutlich übertroffen. Organisiert waren die 141 Teilnehmer in 21 Teams, darunter auch viele Schulklassen. Bei der Preisverleihung am Freitagabend am Veitshöchheimer dm-Drogeriemarkt zeichneten Bürgermeister Jürgen Götz, dm-Filialleiter Erik Albrecht und Koordinator Jan Speth die Siegerteams aus.

Veitshöchheim belegte dieses Jahr bundesweit bei den Radkilometern pro Einwohner Platz 56 von etwa 330 Teilnehmern, bayernweit Platz 40 von 151 Teilnehmern und unterfrankenweit Platz zwei hinter Höchberg und vor Würzburg, Schweinfurt, Aschaffenburg. Der Bürgermeister bedankte sich ganz herzlich bei allen Radlern und kündigte bereits fürs nächste Jahr wieder die Teilnahme an, um dann Höchberg Platz 1 im Bezirk streitig zu machen.

Prämiert wurden am dm-Markt die drei Siegerteams, der kilometerstärkste Radfahrer, die radelaktivste Schulklasse und der motivierteste Stadtradeln-Schüler. Für alle anderen gab es im Rahmen einer Verlosung hochwertiges Fahrradzubehör zu gewinnen. Dank des Mobilitätspartners DB Mainfrankenbahn konnte sich die Schulklasse über eine Klassenfahrt nach Schweinfurt freuen, für die „Goldmedaillen-Träger“ gab es zusätzlich Bayerntickets.

Für die 7c des Gymnasium Veitshöchheim gab es eine Klassenfahrt nach Schweinfurt. Zur Verfügung gestellt von unserem Partner DB Mainfrankenbahn

Für die 7c des Gymnasium Veitshöchheim gab es eine Klassenfahrt nach Schweinfurt. Zur Verfügung gestellt von unserem Partner DB Mainfrankenbahn | © Dieter Gürz

Klimaschutzmanager Jan Speth betonte, dass er eigentlich lediglich mit seinem Rathaus-Team einen Rekord einfahren wollte und zeigte sich deshalb über das Veitshöchheimer Gesamtergebnis besonders erfreut. Dem Filiallleiter Erik Albrecht dankte die Gemeinde erneut für den würdigen Rahmen der Preisverleihung. Albrecht betonte, dass Nachhaltigkeit ein wichtiger Teil der Unternehmensphilosophie von dm sei.

Umweltreferent Günther Thein | © Dieter Gürz

Umweltreferent Günther Thein | © Dieter Gürz

Umweltreferent Günter Thein bedankte sich bei Bürgermeister Jürgen Götz und Klimaschutzmanager Jan Speth für die Organisation des Stadtradelns. „Zum dritten Mal fand der Wettbewerb statt und zum dritten Mal gewann das grüne Team den Wettbewerb. Dieser Erfolg ist für mich aber nicht so wichtig, entscheidend ist für mich, dass vom Stadtradeln ein Signal ausgeht, ein Signal, dass Fahrradfahren in Veitshöchheim möglich ist, ein Signal, dass es Spaß macht und ein Signal, dass es gesund ist.“ sagte der Referent. Thein lobte insbesondere die Teilnahme von fünf Gemeinderäten, sparte aber auch an Kritik nicht: So kreidete er unter anderem den fehlenden Mut bei der Anschaffung eines Dienstpedelecs für die Gemeindemitarbeiter an – der Hauptausschuss hatte dies abgelehnt.

Bericht vom Stadtradeln 2015 auf dem Veitshöchheim-Blog. Vielen Dank an Dieter Gürz!


 

Daten und Fakten zum Stadtradeln 2015

1. Platz: Grüne | 10 Radler | 4404,6 Kilometer | 634,3 kg CO²

2. Platz: Danziger Straße | 11 Radler | 4301,8 Kilometer | 619,5 kg CO²

3. Platz: TGV | 17 Radler | 5034,0 Kilometer | 725 kg CO²

4. Platz (Trostpreise): Feuerwehr | 9 Radler | 2.652,5 km | 382 kg CO²

Aktivster Radler: Amadeus Braunewell vom Team „Grüne“ mit 1.384 km | 199,30 kg CO²

Erwähnenswert: TGV mit teilnehmerstärkstem Team (17 Radler/innen)

Die Gemeinde Veitshöchheim war als „Radhausdrubbe“ wieder vertreten und beteiligte sich parallel an der AOK/ADFC-Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“.

Klimaschutzmanager Jan Speth, Bürgermeister Jürgen Götz und Filialleiter Erik Albrecht zeichnen mit Lukas Baumeister den radelaktivsten Schüler aus | © Dieter Gürz

Klimaschutzmanager Jan Speth, Bürgermeister Jürgen Götz und Filialleiter Erik Albrecht zeichnen mit Lukas Baumeister den radelaktivsten Schüler aus | © Dieter Gürz

Schülerwertung: An der Schülerwertung beteiligten sich fünf Klassen, darunter erstmals auch eine Grundschulklasse. Die radelaktivste Schulklasse war die 7c des Gymnasium Veitshöchheim. Sie gewann damit eine Klassenfahrt nach Schweinfurt vom Mobilitätspartner DB Main.

Aktivster Schüler-Radler: Lukas Baumeister mit 593,6 km | 85,48 kg CO²

Sponsoren: Dank geht an Allianz Dirk Herbert – Generalvertretung Veitshöchheim, Architekten Keß und König, dando-art Lichttechnik, DB Mainfrankenbahn, dm drogerie-markt Veitshöchheim, Hotel am Main, Meegärtle und S&S Bikes.

Unterstützer