Straßen- und Wegebeleuchtung: Veitshöchheim geht weiter ein (LED-) Licht auf

Einen weiteren großen Schritt hat unsere Tiefbau-Abteilung bei der Umstellung der Straßen- und Wegebeleuchtung auf LED-Technik gemacht: Etwa 150 Straßenlampen wurden im Bereich der Gartensiedlung von der „Energie“ auf LED-Technologie umgestellt. Ohne Reduzierung der Einschaltdauer wird eine Einsparung um etwa 80% erreicht – davon profitieren Klima und Gemeindekasse. Ausgewechselt werden zunächst hauptsächlich Quecksilberdampf-Hochdrucklampen (HQL bzw. HME), weitere Umrüstungen folgen.

Nicht nur auf den Straßen geht Veitshöchheim ein LED-Licht auf: So wurden im Bereich des Treppenaufgangs Christuskirche in einem Zug als Ersatz für wartungsanfällige Quecksilber-Energiesparlampen nun 14 energiesparende LED-Leuchtmittel (jeweils sieben Watt) eingebaut. Die Einsparung liegt hier bei über 60%, die CO2-Einsparung bei etwa einer halben Tonne jährlich. Die Ausleuchtung der Treppe ist nun deutlich optimiert.