Veitshöchheimer Unterführungen erstrahlen im LED-Licht

Heller, ausdauernder, kostengünstiger: Die Vorteile der LED-Technik bringen jedem der diese einsetzt viel Freude. Im Bereich Straßenbeleuchtung wurden in diesem Jahr die beiden beleuchteten Unterführungen „Tunnel Schönstraße“ und „Unterführung Würzburger Straße“ (bei der Feuerwehr) auf LED-Technik umgestellt. Dies geschah in enger Zusammenarbeit von „Die Energie“, Tiefbauabteilung und Klimaschutzmanager.

In den Unterführungen spielt vor allem der Sicherheitsaspekt für Fußgänger, Radfahrer und Kraftfahrzeuge eine wichtige Rolle. Nicht zu unterschätzen ist auch das subjektive Sicherheitsempfinden – „dunkle Löcher“ lösen Unbehagen aus. Zu letzterem konnte man vor allem die Unterführung Würzburger Straße zählen, die bis dato nur von zwei Leuchten illuminiert wurde.


Unterführung „Tunnel Schönstraße“

In der Unterführung zwischen Lindental und Altort wurden Leuchtstoffröhren durch LED-Tubes mit UltraOutput ersetzt. Geringer Aufwand und große Wirkung: Leuchtstoffröhre und Starter rausschrauben, LED-Tube und dazugehörigen Starter-Dummy einschrauben – fertig! Die Energieeinsparung liegt bei 57% (vorher 58 Watt, nachher 25 Watt). Ohne „Ultra Output“ – sprich bei normalen LED-Röhren mit 20 Watt Leistung – läge die Einsparung sogar bei über 65%. Die Lebensdauer der neuen Leuchtmittel beträgt 50.000 Stunden (Leuchtstoffröhre ca. 5.000 bis 10.000 Stunden).


Unterführung Würzburger Straße

In der Unterführung Würzburger Straße spielte der Faktor Energieeinsparung eine untergeordnete Rolle: Die lediglich mit zwei Leuchten (drei Leuchtstoffröhren) ausgestattete Unterführung war viel zu dunkel. In Kombination mit den schmalen Fußwegen (bedingt durch den gewölbten östlichen Teilbereich der Unterführung) eine Gefahrenstelle in Veitshöchheim. Kritik gab es im Rahmen der Bürgerversammlung Ende 2016.

Acht leistungsstarke LED-Langfeldleuchten wurden jetzt in der Unterführung angebracht und erhöhen für alle Verkehrsteilnehmer die Sicherheit in und unmittelbar vor der Unterführung.

Ergänzend wurden im Vorfeld die Bordsteinkanten weiß angestrichen (Bauverwaltung & Bauhof).

Schreibe einen Kommentar